Kompetenzen

Gamesrecht

„Leute hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen“ – Oliver Wendell Holmes

Computer- und Videospiele sind heut­zu­ta­ge eben­so Kul­tur­gut wie das Fern­se­hen oder das Ki­no. Un­ser Leis­tungs­spek­trum um­fasst die Be­ra­tung und Ver­tre­tung von na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Publis­hern, De­ve­l­opern, Dis­tri­bu­to­ren, An­bie­tern von On­line­spie­len, Hard­ware­her­stel­lern, Agen­tu­ren und Händ­lern. Hier­zu ge­hört die Ge­stal­tung, Prü­fung und Ver­hand­lung von Li­zenz- und sons­ti­gen Ver­trä­gen, die recht­li­che Be­glei­tung von Groß­pro­jek­ten, die Ver­tre­tung in ju­gend­schutz­recht­li­chen Ver­fah­ren vor USK und Prüf­stel­le, die Aus­bil­dung und Schu­lung von Ju­gend­schutz­be­auf­trag­ten, Ver­hand­lun­gen mit der GE­MA, die Ver­fol­gung von Ur­he­ber- und Mar­ken­rechts­ver­let­zun­gen, die wett­be­werbs­recht­li­che Prü­fung von Mar­ke­ting­ak­tio­nen, die An­mel­dung von Mar­ken so­wie die Ver­tre­tung in Ge­richts- und Schieds­ver­fah­ren.

Rechtsanwalt Stephan Mathé ist seit vie­len Jah­ren Be­ra­ter von Un­ter­neh­men der Un­ter­hal­tungs­soft­ware­bran­che. Er war frü­her selbst Be­ta­tes­ter so­wie Lo­ka­li­sie­rungs- und Pro­dukt­ma­na­ger beim be­kann­ten Publis­her Ei­dos und be­treu­te er­folg­rei­che Ti­tel wie „F1 World Grand Prix“, „Com­man­dos 2“ und „Re­si­dent Evil“. Zu­dem ar­bei­te­te er als Re­fe­ren­dar bei der Bun­des­prüf­stel­le für ju­gend­ge­fähr­den­de Me­di­en. Als Rechts­an­walt war er be­reits für Man­dan­ten wie Sony, War­ner, Dis­ney, Cap­com, Se­ga, Code­mas­ters und Ga­me­Stop tä­tig. Seit 2020 ist Ste­phan Mathé Do­zent an der Deut­schen­An­walt­Aka­de­mie und hält dort das Se­mi­nar „Recht der Un­ter­hal­tungs­software (Games)“.

Prinz Rechtsanwälte

Kontakt

Für allgemeine Anfragen: info@prinzlaw.com

Alle Kontakt­infor­ma­tion­en und ein For­mu­lar zur Kon­takt­auf­nah­me fin­den Sie auf un­ser­er Kontakt­seite: Kontaktseite